innovativkreativ
SEDUS of course - Luxus ist die Freiheit, sich mit den Dingen zu umgeben, die man mag. Ohne Kompromisse.Vitra medachair - Alberto Meda, 1996 - folgt den Bewegungen des Körpers, aber ohne komplizierte MechanikSEDUS of course - Bestleistung ist ein hoher Anspruch. Ihn zu erfüllen, macht Freude.Silent rush sedus - der emotionale Gegenentwurf zur radikalen Funktionsästhetik herkömmlicher Bürodrehstühle.Headline vitra - Mario Bellini & Claudio Bellini, 2005 - Optimale Stützfunktion für die Lumbalzone, Schulter-, Nacken und KopfbereichAlu chair group - Charles & Ray Eames, 1958 - einer der bedeutendsten Möbel-Entwürfe des 20. Jahrhunderts.
SEDUS of course - Luxus ist die Freiheit, sich mit den Dingen zu umgeben, die man mag. Ohne Kompromisse.
Vitra medachair - Alberto Meda, 1996 - folgt den Bewegungen des Körpers, aber ohne komplizierte Mechanik
SEDUS of course - Bestleistung ist ein hoher Anspruch. Ihn zu erfüllen, macht Freude.
Silent rush sedus - der emotionale Gegenentwurf zur radikalen Funktionsästhetik herkömmlicher Bürodrehstühle.
Headline vitra - Mario Bellini & Claudio Bellini, 2005 - Optimale Stützfunktion für die Lumbalzone, Schulter-, Nacken und Kopfbereich
Alu chair group - Charles & Ray Eames, 1958 - einer der bedeutendsten Möbel-Entwürfe des 20. Jahrhunderts.

Chefsessel

König und Neurat Logo

SEDUS of course | Luxus ist die Freiheit, sich mit den Dingen zu umgeben, die man mag. Ohne Kompromisse. Überall dort, wo Strategien entwickelt, Unternehmensgeschicke gelenkt und Zukunftsfragen entschieden werden, setzt Sedus of course seine besonderen Stärken ein. Ob am Schreib- oder am Konferenztisch, ob beim konzentrierten Nachdenken oder in engagierter Diskussion. Ergonomische Spitzentechnik unterstützt den Körper perfekt und macht so den Kopf frei fürs Wesentliche.

Silent rush sedus | silent rush ist der emotionale Gegenentwurf zur radikalen Funktionsästhetik herkömmlicher Bürodrehstühle. Bei vorbildlicher Ergonomie und perfekter Funktion vermittelt sein organisches Design eine neue Form der Behaglichkeit, der Geborgenheit und der Wohnlichkeit.

Vitra Logo

Headline vitraMario Bellini & Claudio Bellini, 2005 | HeadLine Management Chair ist die repräsentative, in edlem Leder gearbeitete Variante von HeadLine. Er bietet nicht nur eine optimale Stützfunktion für die Lumbalzone, sondern kümmert sich auch um den bislang vernachlässigten Schulter-, Nacken und Kopfbereich. Er entspricht damit den ergonomischen Bedürfnissen der computer-orientierten Büroarbeit. werden muss. Es kommt zu Verspannungen.

HeadLine Management Chair | Die flexible, verlängerte Rückenlehne ist am Lumbal- und am Nackenstützpunkt pendelnd aufgehängt. In der aufrechten Haltung stützt sie hauptsächlich die Lumbalzone. Beim Zurücklehnen wird Platz für das Einsinken der Schulterpartie geschaffen und die verlängerte Rückenlehne nimmt den Kopf auf. Auf diese Weise wird Verspannungen im Nacken- und Schulterbereich wirksam vorgebeugt und der Blick wandert in zurückgelehnter Haltung nicht wie bei konventionellen Bürostühlen an die Decke, sondern das Blickfeld bleibt in der Horizontalen, auf den Bildschirm gerichtet.

Alu chair group | Charles & Ray Eames, 1958 | Der Aluminium Chair ist einer der bedeutendsten Möbel-Entwürfe des 20. Jahrhunderts. Charakteristisches Merkmal des Aluminium Chair ist die intelligente Verbindung der Materialien. In den seitlichen Aluminiumprofilen wird der Bezug befestigt und frei verspannt. Somit ist dieser keine Hülle, sondern wird zum tragen den Teil der Konstruktion. Er passt sich dem Körper an und bietet hohen Komfort, auch ohne aufwendige Polsterung.

Vitra produziert das Aluminium Chair Programm seit Jahrzehnten in unverändert hoher Qualität. Aus dieser Erfahrung gewähren wir nun eine 30-jährige Garantie auf alle Stühle der Aluminium Group.

Vitra medachair | Alberto Meda, 1996 | Alberto Meda hat einen komfortablen und flexiblen Sessel entworfen, der den Bewegungen des Körpers folgt, aber auf eine komplizierte Mechanik unter dem Sitz verzichtet. Der Meda Chair ist die gelungene Verbindung von Komfort, Technik und einer neuen Ästhetik.