innovativkreativ

Rückengesundheit: Warum sich diese Lektüre wirklich lohnt.

Ergonomie schafft nachhaltigen Mehrwert:

Die Mitarbeiter sind der wichtigste Produktivfaktor in der wissensbasierten Arbeitswelt von heute. Unternehmen, die perfekte Ergonomie am Arbeitsplatz bieten, gewinnen langfristig produktivere, hoch motivierte und leistungsfähige Mitarbeiter, die effizienter arbeiten und bessere Ergebnisse liefern. Nach Fraunhofer- Studien sind so Produktivitätssteigerungen von bis zu 36 Prozent erzielbar.

Ergonomie erfüllt Vorgaben:

Das Anliegen, Beschäftigte zu schu?tzen und durch Gesundheitsprävention Volkswirtschaftlichen Schaden zu vermeiden,hat eine Reihe international gu?ltiger gesetzlicher Regelungen und Normen für die ergonomische Gestaltung von Arbeitsplätzen hervorgebracht. Damit sind einklagbare Mindeststandards definiert, die Unternehmen in jedem Fall einhalten mu?ssen.

Ergonomie verringert Fehlzeiten:

Rückenleiden sind die Volkskrankheit Nummer eins in allen Sitzkulturen, Erkrankungen des Muskel-Skelett-Systems stehen seit Jahren an der Spitze der Krankschreibungsstatistiken.
Ausfalltage von Mitarbeitern sind teuer fürs Unternehmen, denn zu den Lohnkosten kommt die verminderte Wertschöpfung noch hinzu. Ergonomisch optimierte Arbeitsplätze amortisieren sich dagegen schnell durch reduzierte Fehlzeiten und erhöhte Produktivität.

Ergonomie steigert die Effizienz:

Belastende Arbeitsplatzverhältnisse belasten auch die Effizienzbilanz des Unternehmens. Ermüdung, Leistungsabfall, häufigere Schmerzpausen,
Motivationsdefizite und suboptimale Arbeitsergebnisse schlagen zu Buche, lange
bevor sich ein Arbeitnehmer krank meldet. Nur in einem ergonomisch durchdachten Arbeitsumfeld können Mitarbeiter ihre Potenziale auf Dauer voll zum Einsatz bringen.

Ergonomie Broschüre

  • Datei-Link-Symbol für P_Buerositzmoebel_dt_tw.pdfP_Buerositzmoebel_dt_tw.pdfErgonomie - Die moderne Arbeitswissenschaft zielt darauf ab,Arbeitsbedingungen an den Menschen anzupassen – statt umgekehrt.1.6 MB